Hier finden Sie die Antworten zu den wichtigsten Fragen rund um das Thema UNIprint.

Mit der "UNIcard" können Mitarbeiter und Studierende den überarbeiteten "UNIprint" Dienst der Universität Basel einfacher nutzen. 

Durch die "UNIcard" wird der Ausdruck automatisch ihrem Benutzer bzw. der Karte zugeordnet, es wird keine Software (Pop-Up) mehr benötigt. Studierende können neu direkt von ihrem persönlichen Gerät (Windows, macOS, Linux) ausdrucken (VPN-Verbindung notwendig). Von Mobile Devices (Smartphone, Tablet etc.) können PDF-Dateien direkt per Email von einer @unibas.ch/@stud.unibas.ch Adresse auf die UNIprint-Drucker gesendet werden.

Weitere Vorteile

Kostenauswahl

Mit der "UNIcard" haben Mitarbeitende und Studierende mit Anstellung (Hilfsassistierende) die Möglichkeit, bei Ausdrucken und Kopien am Drucker zu wählen, ob sie auf ihre Kostenstelle oder auf ihr privates Budget drucken/kopieren möchten. Studierende ohne Anstellung haben nur das private Budget zur Verfügung.

Die Kosten für den universitären Gebrauch werden intern verrechnet. Details sind den Verwaltungseinheiten bzw. den Geschäftsführungen bekannt.

Werden Kosten über das private Budget generiert, gelten folgende Ansätze:

Ausdrucken/Kopieren

Schwarz/Weiss

  • DIN A4 pro Seite: CHF 0.10
  • DIN A3 pro Seite: CHF 0.15

Farbdruck

  • DIN A4 pro Seite: CHF 0.50
  • DIN A3 pro Seite: CHF 1.00

 Scannen

  • Kostenlos

UNIprint soll mittelfristig möglichst universitätsweit zum Einsatz kommen und lokale Druck-Lösungen ersetzen. Dies geschieht in Zusammenarbeit mit der Verwaltungsdirektion, den Geschäftsführenden und den IT Service Centern.

Mitarbeitende können über UNIprint geschäftliche Ausdrucke tätigen. Die Kosten werden dann direkt der jeweiligen Organisationseinheit verrechnet. Bei Mitarbeitenden mit Mehrfachanstellung werden die Kosten gemäss jeweiligem Anstellungsgrad aufgeteilt.

Studierende mit Anstellung (Hilfsassistierende) sind im UNIprint den Mitarbeitenden gleichgestellt.

Nein, aus technischen und organisatorischen Gründen kann für den universitären Gebrauch nur über die persönliche UNIcard gedruckt und kopiert werden.

In den meisten Fällen kann durch eine Anpassung der Prozesse auf diese Karte verzichtet werden. In einzelnen Fällen ist die Anforderung aber berechtigt und uns bekannt, kann aber durch die UNIcard aktuell nicht erfüllt werden.

Man kann aber eine unpersönliche PRINTcard an einem Bibliotheksstandort beziehen und diese mit Guthaben aufladen - siehe PRINTcard für Privatpersonen. Man muss jedoch hier zwischen Drucken und Kopieren unterscheiden. Kopieren ist problemlos möglich, da hierzu eine UNIcard oder PRINTcard ausreicht. Ebenso ist Drucken ab USB-Stick möglich. Drucken ab einem PC-Arbeitsplatz ist für Externe keine Option, da sie einen Benutzer und ein Passwort herausgeben müssten, was gemäss Reglement der Uni Basel nicht erlaubt ist. Die Preise der externen PRINTcard unterscheiden sich von denen der UNIcard und entsprechen den bisherigen Preisen.

Geschäftsführende können via GF-GUI beliebigen Personen das Recht "Drucken auf UNIprint Kostenstelle" geben. Die Kosten werden dann der jeweiligen Kostenstelle der Geschäftsführung belastet.

Eine Lösung für Privatpersonen wird gemeinsam mit dem UNicard-Projekt und der Universitätsbibliothek umgesetzt. Weitere Informationen werden auf dieser Seite veröffentlicht: PRINTcard für Privatpersonen

Geschäftsführende und Computerverantwortliche sind im April 2019 im Detail über die Änderungen informiert worden. Wenn sie diese Informationen benötigen aber nicht bekommen haben, wenden sie sich bitte an den ITS ServiceDesk mit der Bitte um Weiterleitung der Informationen:

 

ITS ServiceDesk
Klingelbergstrasse 70
4051 Basel
Schweiz

Tel: +41 61 207 14 11

support-its@unibas.ch

Für die Verteilung der neuen UNIprint-Drucker auf Computern / Arbeitsplätzen der Universität Basel sind die jeweiligen IT Service Center bzw. Computerverantwortlichen zuständig. Für Studierende und Mitarbeitende ohne "managed Client" finden sie hier die Anleitungen:

Anleitungen

Loginscreen

Bei den UNIprint-Geräten handelt es sich um Geräte der Firma "Canon". Ein UNIprint-Gerät hat üblicherweise vorne ein Label mit dem Gerätenamen (UP-xxx, wobei x für eine Zahl steht).

Weiterhin haben alle UNIprint-Geräte einen einheitlichen Startbildschirm.

 

Hier finden sie eine Standortliste

Aus technischen Gründen ist diese Funktion leider nicht mehr verfügbar.

Anleitung Papier

Bitte überprüfen sie die Seiteneinstellungen des Dokumentes.


Die Definition des Papierformates, Papiereinzuges, etc. im Dokument selbst führen öfters zu unerwünschten Ergebnissen. Bitte nehmen sie die Endformatierung des Dokuments über die Druckeinstellungen des Druckers durch.

Mit der Umstellung auf die neue UNIcard wird die alte Uniprint-Karte nicht mehr funktionieren.

 

Kredit/Kostenstellen-Karten: Sofern diese nicht anderweitig im Einsatz ist, kann die Karte entsorgt oder bei einem "Walk-In-Desk" bzw. dem ITS ServiceDesk abgegeben werden.

Guthabenkarten: Sie können ihr Guthaben an einem unserer "Walk-In-Desks" transferieren lassen, sofern ihr Guthaben nicht bereits am 08. Mai 2019 automatisch übertragen wurde.

 

Hier finden sie Standorte und Öffnungszeiten für Walk-In-Desks

 

Wichtig:

Wird die alte UNIprint-Karte als Zugangsmedium für die Bibliotheken genutzt, darf diese erst nach Rücksprache mit den Verantwortlichen der jeweiligen Bibliothek entsorgt oder zurückgegeben werden. Die Übertragung der Zugangsrechte von der alten UNIprint-Karte auf die UNIcard ist ein separates Projekt.